MP-Multimedia e.K.Druckgrafik Spezifikationen für CD/DVD Bedruckung, bedruckten Hüllen und Boxen mit bedruckte Papier Einlegern, lassen auch Sie mit unserer bedruckten CD/DVD Rohlinge und Hüllen die Konkurrenz ganz einfach hinter sich!

Grafik Spezifikationen und Hinweise für CD/DVD Rohlinge, Hüllen und Papier Einleger Bedruckung.

CD Kopieren Brennen und PressenDVD Kopieren Brennen und PressenCD BedruckungDVD BedruckungBedruckte CD KartonstecktaschenBedruckte Karton Hüllen für CD/DVD RohlingeCD/DVD Leer Hüllen BoxenAktuelle PDF Preislisten

Für eine problemlose Verarbeitung ihrer Druckdaten zur bedrucken von Datenträgern und Drucksachen, ist es
unbedingt nötig die folgenden Grafik Spezifikationen für CD/DVD und Drucksachen Bedruckung zu beachten.
Nur so können wir Ihnen eine erstklassige Qualität und zuverlässige Lieferung garantieren.

Allgemein:
Druckdaten Anlieferung als: PDF/X3, TIF, EPS, PSD oder JPG (nur ohne Komprimierung, kein RGB!)
Farbmodus: CMYK (Euroskala) maximaler Gesamtfarbauftrag 280 %.
Auflösung: ab 300 dpi, besser 600 dpi. Schriften: mindestens 6 pt. Strichstärke: mindestens 0,3 mm.
Anschnittzugabe (Überfüllung) = 3mm ringsum (wird später weggeschnitten!) Bei der Druckweiterverarbeitung sind Toleranzen beim Beschnitt, ein Seitenvorsatz beim Stanzen, Heften bzw. Kleben von mindestens +/- 1mm (bis +/-3mm bei Digitaldruck) unumgänglich. Diese Kriterien sind bei der Gestaltung von Layouts und Seitenspiegel zu beachten. Wichtige Informationen (Bilder + Texte) sollten immer 3 - 4 mm vom Rand entfernt platziert werden (inkl. 3mm Anschnittzugabe 6 - 7 mm)

Generell bevorzugen wir drucktaugliche PDFs mit eingebetteten Schriften, die mit der Job-Option PDF/X3 oder PDF/X4 erstellt wurden sowie Photoshop Dateien bis CS5. Wir können aber auf Anfrage auch fast jede andere Grafik verarbeiten (nur unter Vorbehalt, ohne Farbverbindlichkeit). Abfallend gestaltete Seiten bitte mit 3mm Anschnittzugabe ringsum versehen, Bilder und Texte sollten mindestens 3 - 4 mm von Rand entfernt sein (6-7 mm inkl. 3mm Anschnittzugabe). Bei offenen Dateien (Photoshop, Illustrator, CorelDraw usw.) ist zu beachten: Daten per E-Mail oder FTP mit WIN-Zip (Windows) komprimiert versenden. Alle im Dokument verwendeten Schriften (Logos) beistellen, auf richtige Auflösung und Größe von Logos und Bilddateien achten.

Druck Grafiken müssen in einer Auflösung von mindestens 300 dpi (besser 600 dpi) erstellt werden. Bitte legen Sie ihre Grafiken schon zu Beginn in der richtigen Auflösung an! Ein späteres Hochrechnen der Bilder von z. B. 72dpi auf 300dpi bringt nichts mehr und Sie werden im Druck Störungen (Artefakte) sehen.
Der Farbraum muss grundsätzlich als CMYK definiert sein oder bei Sonderfarben als Pantone Coated. Sonderfarben immer auch separat angeben und anlegen. Keine RGB-Monitorfarben verwenden, diese sind nicht druckbar! Bei Anlieferung von Bilddateien im RGB- oder LAB-Format kann es durch die Umwandlung in CMYK teilweise zu starken Farbabweichungen kommen. Wir übernehmen für Farbverschiebungen durch eine eventuell notwendige Konvertierung von uns keine Haftung.
Beachten sie bitte, dass die Bildschirmdarstellung teilweise stark von den Farbwerten ihrer angelegten Datei und somit auch vom Druckergebnis abweichen kann. Dies ist von verwendeten Programmen, deren Darstellungsparametern sowie der Kalibrierung ihres Monitors abhängig. Hier kann die Kalibrierung des Monitors mit Hilfe von Farbmusterbüchern hilfreich sein.
Gekennzeichnete Druckbereiche (Maske) im unserer Label Spezifikationen dienen nur zur Orientierung bei der Erstellung des Layouts. Vor Abspeichern bitte Maske, Hilfslinien usw. ausblenden. Label Grafik darf vor allem im Innenbereich nicht ausgeschnitten werden, sondern das Layout sollte durchgehend angelegt sein (4-eckige Grafik).

Achten Sie bitte generell darauf, dass der maximale Farbauftrag der vier Kanäle (CMYK) nicht über 280 % liegen, darf (über 320 % nicht mehr druckbar) wichtig vor allem bei Offset, jedoch auch beim Digitaldruck zu beachten, da es sonst auch hier schnell zu einer Art Bildrauschen kommen kann. Für Farbverschiebungen durch eine eventuelle Reduzierung übernehmen wir keine Haftung. Ein tieferes Schwarz als K: 100 % sollte z. B. bei Offsetdruck mit maximal C: 60 %, M: 40 %, Y: 40 % und K: 100 % angelegt werden, alles auf 100 % zu stellen würde ein Farbauftrag von 400 % bedeuten! Ein richtig tiefes Schwarz benötigt beim Digitaldruck dagegen C: 85 %, M: 85 %, Y: 80 % und K: 100 %

Der minimale Tonwertumfang beträgt im Offsetdruck 12 % pro Farbe, im Digitaldruck sogar 20 % (vor allem in grauen Bereichen) Tonwerte mit geringerem Umfang können nicht oder nicht richtig gedruckt werden. Bei Offsetdruck ist auch zu beachten, dass Tonwerte ab 90 % wie 100 % dargestellt werden. Sämtlicher Digitaldruck Verfahren sind grundsätzlich nicht farbverbindlich! Aufgrund unterschiedlicher Druckverfahren sowie Materialien und Farbpigmentierung kann es selbst bei gleichen Layouts innerhalb einer Produktion sowie bei Nachproduktionen zu Farbabweichungen kommen, welche jedoch beim Digitaldruck unvermeidlich sind und daher auch keinen Mangel darstellen!

Schriften müssen in mindestens 6 pt angelegt werden. Linien müssen eine Stärke von mindestens 0,3 pt haben.

Nur bei Siebdruck = KEIN Antialiasing, Schriften OHNE Kantenglättung und mindestens 600dpi (besser 1200 dpi.)

Bitte senden Sie uns Ihre Produktionsunterlagen ausschließlich als Kopie zu. Das Original verbleibt bei Ihnen. Achten Sie darauf, dass sämtliche Unterlagen korrekt beschriftet sind und mit Ihrem Namen/Firma versehen sind. Für nicht beschriftetes Produktionsmaterial können wir keine Haftung übernehmen.

Farbausdrucke dienen nur zur Orientierung für den Druckprozess und sind nicht farbverbindlich. Für farbverbindliche Drucke (mit Aufpreis verbunden, nur Offsetdruck) benötigen wir ausschließlich Chromalin Proofs, welche den ISO-12647-2 Norm erfüllen.

Haftung und Verantwortung für Produktmängel, resultierend aus nicht spezifikationsgerecht angelieferten Druckdaten werden nicht übernommen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir alle von Ihnen zusätzlich beauftragte erforderliche Datenkorrekturen, zusätzliche Kontrollen, Änderungen, Beratungen usw. hinsichtlich mangelnder Kenntnisse des ausführenden Grafikers in Rechnung stellen müssen.
Beachten Sie bitte, dass unsere CD/DVD Masken und Drucksachen Vorlagen im Downloadbereich nur zur Orientierung bei der Erstellung des Layouts dienen. Bitte Maske, Hilfslinien usw. vor das Speichern des fertigen Layouts ausblenden, oder als Photoshop Grafik mit Ebenen abspeichern.

Bestellung:
Ihre Bestellung können Sie uns am einfachsten mit Name und Adresse per E-Mail senden und die benötigten Grafiken gleich als Anhang mitsenden (am besten in ein zip Ordner komprimiert). Unsere Auftragsbestätigung mit Bankverbindung bzw. PayPal Daten erhalten Sie nach Überprüfung der Grafik per E-Mail. Eine Ausnahme machen hier mit Daten bespielte CD und DVD Rohlinge. Hier benötigen wir einen Master (Muster CD/DVD) und das ausgefüllte und unterschriebene Auftragsformular mit Copyrighterklärung (GEMA) per Post oder per Fax bei elektronischer Übermittlung der Master CD/DVD Daten (z. B. per FTP oder Download).

Druckdatenübermittlung:
Unsere Spezifikationen und Druckvorlagen finden Sie oben unter -- Download-Support --. Lassen Sie Ihr Grafiker die Druckdaten (z. B. CD/DVD Label, Cover, Booklet, Inlay, Kartonstecktasche usw.) gemäß diesen Spezifikationen anfertigen. Bitte senden Sie uns die Druckdaten entweder auf einen Datenträger per Post, per E-Mail (an info@mp-m.de vorzugsweise in ein zip Ordner komprimiert) oder laden Sie die Druckdaten auf unseren FTP-Server hoch, wir senden Ihnen gerne auf Anfrage Ihre Zugangsdaten per E-Mail.

Bitte beachten Sie das sowohl Inhalt als auch Struktur der MP-Multimedia Webseiten urheberrechtlich geschützt sind. Verwendung und Duplikation von Daten oder Informationen, insbesondere die Verwendung von Bildmaterial, Grafiken, Texten oder Textteilen bedarf der vorherigen Zustimmung der Firma MP-Multimedia!

Unsere Preislisten für CD/DVD Produktion finden Sie unter: Preislisten / Bestellformular

nach oben[ nach oben ]nach oben